Was ist der FDSV?

Der Fachverband Deutscher Sprachschulen und Sprachreise-Veranstalter e.V. (FDSV) ist ein Zusammenschluss von führenden deutschen Sprachschulen und Sprachreise-Veranstaltern, die sich den strengen Qualitätsrichtlinien des FDSV – auf Grundlage der Europäischen Sprachreise-Norm DIN EN 14804 – verpflichten.

Aufgaben des FDSV

Der FDSV berät Sprachreise-Interessenten jeden Alters und für alle Zielländer und gibt konkrete Empfehlungen zu allen Punkten, die vor, während und nach einer Sprachreise zu beachten sind. Der Fachverband Deutscher Sprachschulen und Sprachreise-Veranstalter kümmert sich um die Qualitätssicherung und prüft die Einhaltung der FDSV-Richtlinien in Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Fachbeirat.

Ziele des FDSV

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Sprachreise-Anbietern. Ziel des FDSV ist es, für Verbraucher überprüfbare Qualitätsstandards zu schaffen, zu deren Einhaltung sich die FDSV-Mitglieder verpflichten. Der Fachverband sorgt durch kontinuierliche Marktbeobachtung für Transparenz und hilft Sprachreise-Interessent*innen das für sie geeignete Angebot zu finden. Ein hilfreiches Tool hierfür ist der Sprachreise-Finder: Eine Suchmaschine mit allen Angeboten der FDSV-Mitglieder

Qualität und Zertifizierung

Wichtigste Voraussetzung für den Erfolg einer Sprachreise ist deren Qualität. Der wissenschaftliche Beirat des FDSV überprüft deshalb regelmäßig Kataloge und Internetauftritte und begutachtet die Angebote der FDSV-Mitglieder durch Inspektionen vor Ort. Bei den regelmäßigen Überprüfungen der Sprachschulen, Sprachkurse und Unterkünfte wird sichergestellt, dass die Qualitätsrichtlinien des FDSV und die Vorgaben der Europäischen Sprachreise-Norm DIN EN 14804 eingehalten werden. Über 1000 dieser Schulinspektionen fanden bereits statt. Der Beirat ist unabhängig und nur den Qualitätsrichtlinien des FDSV verpflichtet. Erst wenn alle Vorgaben erfüllt sind, wird das FDSV-Siegel vergeben.

Vielfältiges Angebot

Das weltweite Angebot an Sprachreisen für Schüler und Erwachsene reicht vom Ferienkurs bis zum Businesskurs. Generell werden Sprachreisen gerne mit immer exotischeren Kombinationen angeboten. So lassen sich z. B. Englisch mit Wassersport, Spanisch mit einem Tanzkurs, Italienisch mit einem Kochkurs oder Französisch mit einem Weinseminar verbinden. Deutsch kann man in vielen unterschiedlichen Städten lernen und so die Kultur und die kulinarischen Highlights des Landes entdecken. Abiturvorbereitungskurse oder ein Aufenthalt in einer Summerschool, einer typisch englischen Internatsschule, stehen ebenfalls hoch im Kurs.

Wir sind der einzige Verband, der die Branche Sprachreisen (Inbound/Outbound) vertritt.

Über Marktzahlen verfügen wir derzeit nur für die Säule Outgoing. Wir senden jährlich zwischen 140 und 160.000 Sprachreiseinteressenten ins Ausland. Alle Details findest du hier: https://fdsv.de/der-fdsv/statistik/marktanalyse/