DIE TOURISTIK ALS GESAMTHEIT ERHALTEN

ZIEL

ZIEL

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die Touristik als Gesamtheit zu erhalten, und die gerechte Förderung für jeden Marktteilnehmer in der Branche zu erreichen, um damit das Netzwerk als Einheit auch zukünftig sicherzustellen. Wir treten daher als Verbund gemeinsam und mit einer Stimme auf, vor allem hinsichtlich politischer Forderungen.

FÜR DIE LEGISLATURPERIODE 2021–2025

POSITIONSPAPIER

POSITIONSPAPIER

Mit diesem Papier möchten wir die unserer Ansicht nach wichtigsten Handlungsfelder für die Politik in der kommenden Legislaturperiode im Tourismussektor aufzeigen und Maßnahmen darlegen, welche für die Tourismusbranche unmittelbar wichtig sind, um den Restart der Reisewirtschaft zu ermöglichen und Weichen für die zukünftige Entwicklung der Branche zu stellen.

Positionspapier lesen
ausführliche Version lesen
kurze Version lesen

Positionspapier zur Fachkräftesicherung im Tourismussektor

Mit diesem Papier möchten wir konkrete Maßnahmen, mit denen die neue Bundesregierung dem akuten Fachkräftemangel in der Touristik wirkungsvoll politisch entgegenwirken, die Ausbildungslandschaft der Touristik sinnvoll weiterentwickeln und die Branche für die Zukunft stärken kann, darstellen.

Positionspapier lesen
Papier lesen

UNTERZEICHNER DES AKTIONSBÜNDNISSES

WIR SIND DABEI

WIR SIND DABEI

PRAKTISCHE UMSETZUNG

AKTIVITÄTEN

AKTIVITÄTEN

Pressemeldung (08/2022)

Das Aktionsbündnis unterstützt die Tourismusverbände in ihrer Kritik an dem beschlossenen Bundeskabinett-Entwurf für das neue Infektionsschutzgesetz

LESEN

Pressemeldung (08/2022)

Das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt unterstützt durch Denkfabrik Union der Wirtschaft e. V. benennt konkrete politische Maßnahmen, die dem drastischen Personalmangel entgegenwirken können

LESEN

Pressemeldung (05/2022)

Das ATV geht gestärkt in die Zukunft: Die Vereinigung aus 28 touristischen Branchenverbänden wird ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren

LESEN
Alle Forderungen, Pressemitteilungen und offenen Briefe

WARUM ES DIESES BÜNDNIS GIBT

HINTERGRUND

HINTERGRUND

Reisen und Urlaubsbedürfnisse sind vielfältig und individuell. Die Palette der damit verbundenen Angebotsvielfalt und Anbietern macht die Touristik zu einer komplexen Landschaft und einem stark verzahnten Netzwerk. Das ermöglicht den Kunden nicht nur eine große Auswahl, sondern auch die Kombination verschiedener Angebote und Nutzung verschiedener Buchungskanäle.

Angefangen bei der Kaufentscheidung, ob über ein Online-Portal oder stationäres Reisebüro, der Wahl einer Pauschalreise über einen Reiseveranstalter oder der Buchung von Einzelleistungen, weiter zum bevorzugten Transportmittel: Flug, Busreise oder Mietwagen, bis hin zur Option bei der Wahl der Unterkunft, also Hotel, Ferienhaus/ Ferienwohnung oder Campingplatz. Allein diese Auswahl und deren Kombinationsmöglichkeiten zeigen schon die Vielzahl der damit verbundenen Anbieter, Veranstalter und Leistungsträger. Prozesse, Vergleiche und Buchungen werden erst durch diverse Technikanbieter und –systeme im Hintergrund ermöglicht. Hier bekommen Sie einen Einblick in den “Maschinenraum” der Touristik: https://www.tourismos.net

Damit aber nicht genug, denn auch im Urlaubsort selbst nutzt der Kunde Ausflüge, Transportmittel, Restaurants und viele andere Einrichtungen und Angebote. Diese stehen ebenfalls in direktem Zusammenhang mit der Reise – denn ein Urlaubsort ohne Erlebnis oder Angebot hat wenig Reiz.

Die Komplexität der Tourismusbranche – einfach erklärt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KOOPERATIONSPARTNER

Denkfabrik Union der Wirtschaft e.V.

Die Union der Wirtschaft e.V. ist die erste Denkfabrik der Tourismus-, Hospitality- und Foodservice-Industrie in Deutschland. Sie wird privatwirtschaftlich von namhaften Unternehmen, Institutionen und Verbänden getragen und wurde im Mai 2021 in Berlin gegründet. Der Thinktank versteht sich als innovatives Kompetenznetzwerk und ist als branchenübergreifende Dialogplattform konzipiert, mit deren Hilfe Lösungen für strategische Zukunftsthemen und Megatrends von Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Wissenschaft entwickelt werden. Im inhaltlichen Fokus stehen dabei besonders die Interessen und Bedürfnisse von Mitarbeitenden und mittelständischen Unternehmen. Die Denkfabrik möchte außerdem die hohe gesellschaftspolitische Relevanz der Industrie und ihrer weitrechenden Wertschöpfungskette stärker herausarbeiten, aktives Storytelling betreiben und praxisnahe Lösungen für industrierelevanten Zukunftsthemen entwickeln. 

Werden Sie Teil des Aktionsbündnis Tourismus Vielfalt!

Wenn auch Sie einem Verband angehören und Ihre Interessen hier vertreten werden, melden Sie sich bei uns.

Jetzt Kontakt aufnehmen!